Zufriedener Senior, fühlt sich gut in der Pflege Zuhause betreut

Zufriedener Senior, fühlt sich gut in der Pflege zu Hause betreut

Kosten für die 24-Stunden-Pflege

Preise für die 24 Stunden Pflege zu Hause & Kostenübernahme nach Pflegegrad

Wie hoch die Kosten für eine 24-Stunden-Pflegekraft sind, die pflegebedürftige Menschen rund um die Uhr betreut, ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Oft kommen bei der 24-Stunden-Pflege zu Hause Betreuungs-/Pflegekräfte aus Polen oder Osteuropa (EU) zum Einsatz. Das ist unter anderem deshalb so, weil die Pflegekräfte aus den osteuropäischen EU-Ländern in der Regel die Bereitschaft mitbringen, im Haushalt der pflegebedürftigen Person zu wohnen. Wird eine längerfristige private Betreuung & Pflege zu Hause benötigt, dann können sich die Pflegekräfte in einem vorab definierten Rhythmus abwechseln.

Die Kosten für eine 24-Stunden-Pflegekraft und Haushaltshilfe richten sich grundsätzlich nach dem Pflege- und Betreuungsaufwand & die Einstufung je nach Pflegegrad. Darüber hinaus spielen die Erfahrungen, sowie die Sprachkenntnisse der Pflegekräfte eine Rolle bei der Preisgestaltung. So liegen zum Beispiel die Preise für eine Pflegekraft, die Weiterbildungen im Pflege- und Gesundheitsbereich erfolgreich absolviert hat und sehr gute Deutschkenntnisse mitbringt, gewöhnlich höher, als die Kosten für eine Betreuungskraft, die lediglich laienhafte Erfahrungen in der häuslichen Pflege und nur geringe Deutschkenntnisse vorzuweisen hat. Eine individuelle Beratung zu den Preisen bzw. Kosten für Pflegekräfte aus EU-Ländern erhalten Sie von der Deutschen Seniorenbetreuung.

Überblick Kosten der 24-Std-Pflege

Kostenzuschüsse nach Pflegegraden

Von der Pflegekasse werden die Kosten für die Betreuung eines pflegebedürftigen Menschen im eigenen Zuhause nur zum Teil übernommen. Eine komplette Leistungsübernahme für die 24-Stunden-Pflege ist dabei nicht vorgesehen. Für die Finanzierung von ausländischen Pflegekräften, die hilfsbedürftige Personen rund um die Uhr betreuen, können allerdings bestimmte Leistungen in Anspruch genommen werden. Die Höhe der Zuzahlung richtet sich nach dem Pflegegrad der zu betreuenden Person. Bei den Pflegegraden 0 und 1 können Steuervorteile geltend gemacht werden, ab dem Pflegegrad 2 wird zusätzlich dazu Pflegegeld und Verhinderungspflege gewährt.

Beispiele für die Kostenübernahme seitens der Pflegekasse für die 24-Stunden-Pflege

Um die entstehenden Kosten bei der 24-Stunden-Pflege für Sie finanzierbarer zu machen, können Sie bestimmte Leistungen aus der Pflegeversicherung nutzen. Dazu gehören das Pflegegeld, die Verhinderungs- und Kurzzeitpflege. Durch das Pflegestärkungsgesetz soll die häusliche Betreuung gefördert werden. Daher haben Pflegebedürftige seit 2017 mehr Möglichkeiten, die Leistungen zu verwenden und zu kombinieren. Auf diese Weise kann die 24-Stunden-Pflege zu Hause günstiger als die Unterbringung in einem Alten- oder Pflegeheim sein.

So können beispielsweise die Kosten für die stationäre Heimunterbringung zusammen mit dem Geld für den täglichen Bedarf schnell bei knapp 4000 Euro im Monat liegen, wenn Pflegegrad 3 vorliegt. Über die Pflegesachleistung wird nur rund ein Drittel des Betrags erstattet, so dass Sie den Großteil der Kosten selbst tragen müssen. Stellen Sie stattdessen eine Pflegekraft aus Osteuropa ein, fallen sowohl die Kosten als auch der Eigenanteil deutlich geringer aus. Für eine geeignete Pflegekraft für die 24-Stunden-Pflege bei Pflegegrad 3 zahlen Sie monatlich ab circa 2367 Euro aufwärts. Über Pflegegeld, Verhinderungspflege und einen Steuervorteil bekommen Sie jedoch fast die Hälfte erstattet, so dass eine persönliche Betreuung deutlich günstiger als die Unterbringung in einem Heim ist.

Preisbeispiele zu den Kosten der 24-Stunden-Pflege *

(auf 30 Tage gerechnet, alle Angaben in Euro)

Kosten für eine osteuropäische Pflegekraft ab 2.267,00
Pflegegeld (kein Pflegegrad)**

Verhinderungspflege (bis zu 2.418 EUR/Jahr)***

Steuervorteil bei einem angenommenen Steuersatz von 30 % (bis 4.000 EUR/Jahr)****

-00,00

-00,00

-333,33

Verbleibender Eigenanteil 1.933,67 
Kosten für eine osteuropäische Pflegekraft ab 2.267,00
Pflegegeld (Pflegegrad 1)**

Verhinderungspflege (bis zu 2.418 EUR/Jahr)***

Steuervorteil bei einem angenommenen Steuersatz von 30 % (bis 4.000 EUR/Jahr)****

-00,00

-00,00

-333,33

Verbleibender Eigenanteil 1.933,67
Kosten für eine osteuropäische Pflegekraft ab 2.267,00
Pflegegeld (Pflegegrad 2)**

Verhinderungspflege (bis zu 2.418 EUR/Jahr)***

Steuervorteil bei einem angenommenen Steuersatz von 30 % (bis 4.000 EUR/Jahr)****

-316,00

-201,50

-333,33

Verbleibender Eigenanteil 1.416,17
Kosten für eine osteuropäische Pflegekraft ab 2.367,00
Pflegegeld (Pflegegrad 3)**

Verhinderungspflege (bis zu 2.418 EUR/Jahr)***

Steuervorteil bei einem angenommenen Steuersatz von 30 % (bis 4.000 EUR/Jahr)****

-545,00

-201,50

-333,33

Verbleibender Eigenanteil 1.287,17
Kosten für eine osteuropäische Pflegekraft ab 2.467,00
Pflegegeld (Pflegegrad 4)**

Verhinderungspflege (bis zu 2.418 EUR/Jahr)***

Steuervorteil bei einem angenommenen Steuersatz von 30 % (bis 4.000 EUR/Jahr)****

-728,00

-201,50

-333,33

Verbleibender Eigenanteil 1.204,17
Kosten für eine osteuropäische Pflegekraft ab 2.567,00
Pflegegeld (Pflegegrad 5)**

Verhinderungspflege (bis zu 2.418 EUR/Jahr)***

Steuervorteil bei einem angenommenen Steuersatz von 30 % (bis 4.000 EUR/Jahr)****

-901,00

-201,50

-333,33

Verbleibender Eigenanteil  1131,17

* Diese unverbindlichen Preisbeispiele für eine legale Pflegekraft aus Osteuropa (EU/Polen, Bulgarien, Rumänien, Slowakei, etc.) bilden den durchschnittlichen Mindestpreis aus den verschiedenenen Beschäftigungsmodellen (Entsendung, Arbeitgeber-/Arbeitnehmermodell, selbstständige Betreuungskraft) ab. Abhängig vom Beschäftigungsmodell, den Sprachkenntnissen & der Qualifikation der Pflegekraft, dem Umfang der anfallenden Aufgaben, den weiteren Anforderungen (z.B. Führerschein), sowie dem Zustand der pflegebedürftigen Person(en), ändern sich die Preise.
** Das Pflegegeld für eine private 24-Stunden-Pflege & Betreuung zu Hause, inklusive Haushaltsführung von maximal 901 EUR (Pflegegrad 5), steht nur in voller Höhe zur Verfügung, wenn keine Pflegesachleistungen in Anspruch genommen werden.
*** Zusätzlich zur Verhinderungspflege können Sie unter bestimmten Voraussetzungen auch 50 % der Kurzzeitpflege beantragen.
**** Bezüglich des jeweiligen Steuervorteils kann Ihnen ein Steuerberater oder das Finanzamt eine genaue Auskunft geben.

Unverbindliches Rechenbeispiel für die Kosten der 24-Stunden-Pflege zu Hause

Herr H. ist dem Pflegegrad 4 zugeordnet und hat sich für eine häusliche Betreuung durch eine osteuropäische Pflegekraft entschieden. Dabei hat er das Entsendemodell gewählt. Dieses kostet ihn 2.350 EUR pro Monat. Entsprechend seines Pflegegrades erhält er 728 EUR Pflegegeld.

Des Weiteren kann er die Betreuung zu Hause zu einem Fünftel von der Einkommenssteuerzahlung absetzen, sofern er steuerlich veranlagt ist. Diese beträgt im Jahr 25.800 EUR und übersteigt mit 5.160 EUR den Maximalbetrag. Somit kann Herr H. 4.000 EUR von der Steuer absetzen.

Kosten Entsendemodell ab 2.350,00 EUR
Pflegegeld -728,00 EUR
steurliche Erstattung, anteilig pro Monat -333,33 EUR
Restbetrag 1.288,67 EUR

Herrn H. werden von seinem Arzt verschiedene Maßnahmen der Behandlungspflege verschrieben. Dafür muss er einen ambulanten Pflegedienst in Anspruch nehmen, der ihn 1.088,67 EUR im Monat kostet.

Um die Kosten für diesen sowie für die häusliche Pflegekraft zu finanzieren, kann er auf die sogenannte Kombipflege zurückgreifen. Herr H. kann dann sowohl die Pflegesachleistungen (1.612 EUR bei Pflegegrad 4) für den Pflegedienst als auch das Pflegegeld anteilig erhalten.

Kosten Entsendemodell ab 2.350,00 EUR
Kosten Pflegedienst + 967,20 EUR
Pflegesachleistung (60%) – 967,20 EUR
anteiliges Pflegegeld (40%) -291,20 EUR
steuerliche Erstattung, anteilig pro Monat -333,33 EUR
Restbetrag 1.725,47 EUR

Darüber hinaus kann Herr H. noch weitere Leistungen aus der Pflegeversicherung verwenden, um die eigenen Kosten für die Pflegekraft zu minimieren. Dazu gehören die Verhinderungs- und Kurzzeitpflege. Dafür müssen allerdings bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein, die für die Antragsstellung und Genehmigung beachtet werden müssen.

Voraussetzungen Verhinderungspflege Voraussetzungen Kurzzeitpflege
für min. 6 Monate muss der Pflegebedürftige schon durch einen Angehörigen oder Freund betreut worden sein es werden vorübergehend pflegerische Maßnahmen benötigt
maximaler Zeitraum der Kostenübernahme: 42 Kalendertage einer der Pflegegrade 2 bis 5 ist zugeteilt
Ersatzpflege durch einen gewerblichen Dienstleister/ eine Person außerhalb der häuslichen Gemeinschaft beschränkt auf einen Zeitraum von maximal 8 Wochen
Pflegekasse benötigt Belege für Abrechnung nach einem Krankenhausaufenthalt/ schwerer Krankheit ist die Inanspruchnahme einer Kurzzeitpflege auch ohne Pflegegrad möglich

Sind diese Bedingungen erfüllt, kann er einen Betrag von jeweils 1.612,00 EUR beantragen. Diesen kann er ebenfalls nutzen, um die Kosten für die Rund-um-die-Uhr-Betreuung zu reduzieren.

Hier geht es weiter mit Informationen zur Förderung & Kostenübernahme der 24 Stunden Pflegekraft aus Osteuropa (EU) durch die Pflegekasse.

Kosten der Behandlungspflege

Die von uns vermittelten 24-Stunden-Pflegekräfte aus Polen und Osteuropa übernehmen die Grundpflege.  Die Behandlungspflege dagegen wird in der Regel von einem ambulanten Pflegedienst übernommen, die Kosten dafür sind durch die Pflegesachleistung gedeckt, wobei sich allerdings anteilig das Pflegegeld reduzieren kann, wie das folgende Beispiel zeigt:

Eine pflegebedürftige Person ist als Pflegegrad 3 eingestuft. Ihr stehen somit Pflegesachleistungen in einer Höhe von bis zu 1.298 € und das Pflegegeld in Höhe von maximal 545 € zu. Die ambulante Versorgung kostet 324,50 €, damit nimmt diese Pflegesachleistung einen Anteil von 25 Prozent an den gesamten möglichen Zuschüssen ein. Das bedeutet, dass die pflegebedürftige Person noch 75 Prozent als Pflegegeld, in diesem Fall 408,75 €, erhält.

FAQ zur 24-Stunden-Pflege und den damit verbundenen Kosten

Die Fragen „Was kostet die 24-Stunden-Pflege?“ oder „Wie setzt sich der Preis für einen 24-h-Pflegedienst zusammen?“ lässt sich leider nicht pauschal beantworten. Beauftragen Sie eine private 24-Stunden-Pflegekraft oder mehrere Pflegekräfte bzw. Haushaltshilfen, sind die Kosten zunächst vom jeweiligen Beschäftigungsmodell abhängig. Zum einen können Sie sich für deutsche oder osteuropäische Pflegekräfte entscheiden. Zum anderen haben Sie bezüglich der Beschäftigungsart unterschiedliche Wahlmöglichkeiten.

Seriöse Vermittlung qualifizierter Pflegekräfte

Seriöse Vermittlung qualifizierter Pflegekräfte

Wer erhält das Pflegegeld von der Pflegekasse?

Leistungsbezieher des Pflegegelds ist die pflegebedürftige Person selbst. Der nach dem Pflegegrad festgesetzte Betrag wird von der Pflegekasse direkt auf das Konto des Leistungsbeziehers überwiesen.


Altenpflege mit 24-Stunden-Pflegerin

Altenpflege mit Pflegerin

Was ist der Unterschied zwischen Pflegegeld und Pflegesachleistung?

Pflegegeld kann in Anspruch genommen werden, wenn die 24-Stunden-Betreuung oder eine andere Art der Pflege von den Angehörigen der pflegebedürftigen Person selbst organisiert wird. Das Pflegegeld erhält der Leistungsberechtigte. Hingegen werden Pflegesachleistungen gewährt, wenn die Betreuung über einen ambulanten Pflegedienst läuft. Die Abrechnung erfolgt dann direkt zwischen Pflegekasse und Pflegedienst.


Seniorin und Haushaltshilfe

Seniorin und Haushaltshilfe

Werden Pflegesachleistungen bei 24-Stunden-Betreuung durch ausländische Pflegekräfte gewährt?

Wird eine Pflegekraft aus Polen oder einem anderem EU-Land bei der 24-Stunden-Betreuung eingesetzt, werden keine Pflegesachleistungen gewährt. In diesem Fall kann ausschließlich Pflegegeld beantragt werden.


Pflegerin in der 24 Stunden Pflege

Pflegerin in der 24 Stunden Pflege

Welche Beschäftigungsmodelle gibt es bei der 24-Stunden-Pflege?

Im Rahmen der 24-Stunden-Pflege sind verschiedene Beschäftigungsmodelle möglich. Beim Entsendemodell regelt ein Dienstleistungsvertrag zwischen Privathaushalt und einem Entsendeunternehmen die Betreuung. Das Arbeitgeber-/Arbeitnehmermodell beinhaltet, dass die Pflegekraft direkt im Privathaushalt eingestellt wird; ein Arbeitsvertrag ist verpflichtend. Freiberufliche beziehungsweise selbstständige Pflegekräfte arbeiten auf Rechnung und gehen einen Betreuungsvertrag mit ihrem Auftraggeber ein. Gleich ob die Pflegekraft aus Deutschland, Polen oder einem anderen Land kommt, bei diesem Modell muss ein Dienstleistungsvertrag zwischen dem Privathaushalt beziehungsweise dessen Vertreter und der Pflegekraft geschlossen werden. Die Kosten unterscheiden sich allerdings deutlich:

Es wird ein Dienstleistungsvertrag zwischen dem Privathaushalt und einem/ mehreren Entsendeunternehmen geschlossen; diese entsenden ihre Arbeitnehmer/Pflegekräfte für die Erbringung der häuslichen Betreuung und Pflege.

Kosten ab 2.350,00 EUR

Die Pflegekraft wird als Arbeitnehmer direkt im Privathaushalt angestellt; Arbeitsvertrag ist Pflicht.

Kosten ab 2.250,00 EUR

Die selbstständige Pflegekraft aus Osteuropa arbeitet auf eigene Rechnung und verfügt über eine Gewerbeanmeldung im Heimatland oder in Deutschland; Privathaushalt und Pflegekraft schließen einen Dienstleistungsvertrag über die häusliche 24-Stunden-Pflege.

Kosten ab 2.200,00 EUR

Die Pflegekraft arbeitet auf eigene Rechnung und verfügt über eine Gewerbeanmeldung bzw. freiberufliche Genehmigung in Deutschland; Privathaushalt und Pflegekraft schließen einen Dienstleistungsvertrag über die häusliche 24-h-Betreuung.

Kosten ab. 5.000,00 EUR

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Stellen Sie uns kostenlos & unverbindlich Ihre Anfrage.
Jetzt Angebot einholen